Bericht und Bildergalerie für Bremen
 

 Homepage * Sitemap * Impressum * Disclaimer * Kontakt
Sie sind hier: HYMER Mobil Eignerkreis e.V.Termine HME2007BremenBremen Bilder >

 NAVIGATION

 

Weihnachtsmarkttreffen in Bremen - Bild-Bericht

Weihnachtsmarkttreffen in Bremen
vom 29. Nov. – 02.Dez. 2007




zauberhafte Begrüßung in Bremen zur Weihnachtszeit




29.11.2007

Zum diesjährigen Weihnachtsmarkttreffen fanden sich 20 Mitglieder des HME mit ihren Reisemobilen auf dem festlich beleuchteten Stellplatz „Am Kuhhirten“ in Bremen ein. Nach der allgemeinen Begrüßung trafen wir uns im Restaurant Kuhhirten zu einem feucht-fröhlichen Stammtisch.





Plätze finden - und anschließend nette Gespräche...Gespräche...Gespräche




..man lauscht einem interessanten, lustigen Vortrag




30.11.2007

Am Freitagmorgen machten wir uns zu Fuß entlang der Weser auf den Weg in die Innenstadt. Mit einer Stadtführerin erkundeten wir nun Bremen, Ausgangspunkt war der Marktplatz mit Roland, Rathaus, der Liebfrauenkirche, den Bremer Stadtmusikanten.







vom Stellplatz über die Weser in die Innenstadt





Kirchenportal und Rathaus, gut erklärt durch die Stadtführerin




Zwischendurch die erste Sichtung des Weihnachtsmarkts





ein wenig Spaß muss sein - und Bremer Bürger machen mit - sie unterstützen "verarmte" Reisemobilisten.





Lloyd-Passage und wir stehen auf dem (Grundriss des) ehemaligen Katharinenklosters





Beide Beine des Esels umfassen bringt Glück - der Roland verteidig Bremen





Das Bremer Loch und die "Kaffee-Passage"


Um 12:00 Uhr fanden wir uns in der Böttcherstraße ein, um dem Glockenspiel zu lauschen.





Das Glockenspiel und die sich drehende Säule mitten in der Wand


Als Highlight der Bremer Altstadt gilt der Besuch des Schnoor-Viertels mit seinen engen Gassen und den hübschen alten Häusern.





Blick in das Schnoor-Virtel und ein kleines Schmuckstück




Die Wahrheit über die Bremer Stadtmusikanten: In Hierarchien sitzen die größten Esel oben


Die kleinen Geschäfte aus dem Bereich des Kunsthandwerks oder Gastronomie (Katzencafé) laden ein zum Schauen, Kaufen und Verweilen.
Nach einem Gang durch die neuere Bremer Einkaufswelt in der Sögestraße, Lloyd-, Katharinen- und Domspassage machten wir uns allein auf den Weg zur Weserpromenade „Schlachte“.





Das Katzenkaffee und weitere schöne Verzierungen


Inzwischen hatten viele müde Beine vom Laufen, so dass die Mittagspause beim Paulaner großen Anklang fand. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung.





...und nebenbei ging es über den historischen Weihnachtsmarkt




01.12.2007

„Auf geht’s, mit der Straßenbahn ins Universum“, so hieß es am Samstagmorgen. Das Universum Bremen – auch der Walfisch genannt – ist ein ganz besonderes Museum. Das Haus bietet drei Themengebiete:
- Expedition Erde mit z.B. Erdbebensofa, Tauchboot, Tornado;
- Expedition Mensch mit z.B. begehbare Gebärmutter, Taktildom, Riesenpinscreen;
- Expedition Kosmos mit z.B. Zeitreise zum Urknall, gefrorene Schatten, Wärmekamera.
Das Universum bietet viel Wissenschaft und Spaß, da die Besucher animiert werden, etliche Exponate selbst auszuprobieren.





Der Universums-Wal und Größenverhältnisse (aus der Sicht eines Kindes)





Experimente: Der Mittelpunkt der Erde ist heiß und das Magnetfeld der Erde kann kann beeinflusst werden





Experimente mit der Wärmebildkamera und der Dynamik der Kugeln auf der Schwingplatte


Seit dem Sommer 2007 gibt es auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Sonderausstellung Chocoladium. „Chocolade schmecken und entdecken“, heißt die treffende Devise dieser köstlichen Erlebnisausstellung. Die Firma Hachez gibt Einblicke und Hintergründe von der Ernte der Kakaobohne bis zur Verarbeitung der Schokoladenmasse in Originalmaschinen, wissenschaftlich experimentell bis zu Kostproben des fertigen Produktes.




Die Schokoladen-Masse Knet-Maschine


Nach dem Ausflug in den Wissenschaftspark stand jetzt der Besuch des Weihnachtsmarktes auf dem Programm. Der Marktplatz rund um den Roland lockte mit dem traditionellen Weihnachtsmarkt mit Lichterglanz, Glühwein, gebrannten Mandeln usw.





Ein weiterer kleiner Weihnachtsmarkt am Bahnhof und der Große...


Der Abend klang mit einem gemütlichen Beisammensein im Erdinger Keller des ehemaligen Katharinenklosters aus.





Der gemütliche "Keller" des ehemaligen Katharinenkloster




02.12.2007

„Es war wunderschön und hat riesig Spaß gemacht“, so lautete die einhellige Meinung aller Teilnehmer am Sonntagmorgen, bevor wir leider Abschied nehmen mussten.





Der Stellplatz und glückliche Teilnehmer




Die Autoren:

Text: Elisabeth u. Johannes Möhlenkamp
Bilder: Elisabeth u. Johannes Möhlenkamp, Helga und Peter Höhne
Bildunterschriften: Helga und Peter Höhne

 


Druckversion