Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Alles rund um DAS Reisemobil (Aufbau - nur Grundausstattung; Zubehör bitte unten einstellen)

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Silverghost » 17.05.2013, 20:10

Hallo Michael ,
Danke für deine Antwort . In diese Ecken hat es mich noch nicht verschlagen.... Mache mich im Juni auf den weg nach Schweden ....mit gutem Gefühl dass die luftfederung jetzt hält.
Sicher ist aber, Alko hat auch eine Dependance in Skandinavien ..für alle Fälle habe ich ersatzbälge dabei.
Übrigens ...die Straßen auf Sizilien und in südspanien sind katastrophal ...
Da hatten wir in Alaska noch bessere Straßen .
Schöne Pfingsten
Gert
Benutzeravatar
Silverghost
 
Beiträge: 112
Registriert: 07.01.2012, 15:18
Fahrzeug: anderer Hersteller
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Michael Sorgenfrey » 18.05.2013, 01:22

Hallo Gert,
wünsche ebenfalls schöne Pfingsten.
Schweden ist ein sehr schönes Land. Man kann (fast) überall frei stehen ohne Probleme zu bekommen. Die meisten Rastplätze sind super ausgestattet mit Wasserhahn und Entsorgungsmöglichkeit für die Chemietoilette. Eine sogenannte "Rastplatskarta" von Trafikverket erhält man in der Regel in der Touristinformation. Diese Karte verzeichnet alle Rastplätze in Schweden an den wichtigsten Straßen. Denke bitte daran, das Du für Kreditkarten (VISA, MASTER) die PIN mitnimmst. Im Gegensatz zu Deutschland wird diese auch des öfteren beim Tanken benötigt.
Wünsche Euch einen erholsamen Aufenthalt und vor allen Dingen schönes Wetter.
Gruß Michael
Reise in die weite Welt hinaus, denn etwas besseres als den Tod findest du überall. Wilhelm Busch
Wenn der Tod kommt, hat der Reiche kein Geld und der Arme keine Schulden mehr. Estländisches Sprichwort
Michael Sorgenfrey
 
Beiträge: 1997
Registriert: 05.11.2005, 18:51
Wohnort: Rheinland
Fahrzeug: B-SL 514 auf Fiat, Modelljahr 2007 bis 2012
spezielles zum Fahrzeug: 2.3 M-Jet 40 Maxi 130 PS, 4,5 to, Star Edition, VA Goldschmitt-Feder, Vollausstattung.
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Silverghost » 18.05.2013, 15:00

Hallo Michael,
danke für diese info. werde mich vorab intensiv über schweden informieren.
das mit dem pin wusste ich nicht.......danke
grüsse
gert
Benutzeravatar
Silverghost
 
Beiträge: 112
Registriert: 07.01.2012, 15:18
Fahrzeug: anderer Hersteller
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Mobilfred » 22.05.2013, 22:18

Moin Gert,

schön, dass für dich alles so kulant gelaufen ist. Man kann es sicher nicht genug hervorheben, wenn hin und wieder mal neue "Service-Sterne" am Himmel auftauchen. Wer schon mal Kontakt mit der gelassenen und fachkundigen Art von Herrn Warne aufgenommen hat, kann das sicher bestätigen.

Ansonsten hat es mit der Hand breit Wasser unterm Kiel schon geklappt, zumal das nicht unbedingt selbstverständlich ist, wenn man gegen Mitternacht in der Außenweser vor den "Türmen" ein Gewitter durchzustehen hat. Gegen 04.00 h morgens waren wir auf dem Felsen, aber ich kann mich kaum daran erinnern, dass ich nach über 30 Jahren trotz hochwertiger Funktionskleidung derart gefroren hatte. Das es kalt würde, war klar, aber derart widrig war es selten. Ansonsten war Pfingsten auf dem "Fuselfelsen" die Yachti-Szene" nur in halber Stärke vorhanden (man lag nur in etwa 10ner-Päckchen am Steg) und mit runde 12 Grad und Nebel war es in östlicheren Teilen der Republik wohl muckeliger.

Danke für dein Bericht und
bis demnächst,
Gruß Mobilfred
Mobilfred
 
Beiträge: 961
Registriert: 22.08.2007, 18:47
Wohnort: Varel, Friesland
Fahrzeug: B-SL 614 auf Fiat, Modelljahr 2007 bis 2012
spezielles zum Fahrzeug: EZ 10/07 Mod.08, 4,5 t,3L, VA GS-Voll-LF(2.1t) +2x30 Spurvb. HA GS-Zus.-LF (2.6t) +GSM 1, AHK+Träger
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon frajop » 23.05.2013, 07:09

Hi Mobilfred,
es bestätigt sich doch immer wieder, Segeln ist so ziemlich die unbequemste Art sich fortzubewegen ;-)
Aber es zieht einem halt doch immer wieder raus :lol:
Gruß
Frank
frajop
 
Beiträge: 339
Registriert: 19.11.2011, 18:59
Wohnort: In Baden
Fahrzeug: B-Klasse 504 auf Fiat, Modelljahr 2011 bis 2015
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Silverghost » 23.05.2013, 10:07

hallo Mobilfred,
schön dass du wieder gut von deiner Segeltour zurück bist, auch wenn es nicht so war, wie man es eigentlich Mitte Mai erwarten könnte.
aber Hauptsache, gesund und munter zurück und wieder was festes unter den beinen.
eins ist natürlich jetzt wieder ein kleines Problem...ich muss das heck etwas absenken damit ich in die Garage ungestreift reinkomme. Ich darf es nur nicht vergessen !!!!!!
ansonsten hoffe ich, dass ich nun für alle Zeiten ruhe in Sachen Luftfederung habe.
wünsche dir alles gute
grüsse
gert
Benutzeravatar
Silverghost
 
Beiträge: 112
Registriert: 07.01.2012, 15:18
Fahrzeug: anderer Hersteller
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Colorado » 23.05.2013, 15:40

Hi,
ich finde auch: Alko ist eine Super-Firma und hat Super-Produkte und guten Service .

Aber im vorliegenden Fall wird nicht so recht klar, an welcher Ausführungsart der Alko-AMC-Chassis-Hinterachsluftfederung die Bälge erstaunlicher Weise nacheinander geplatzt sind - an der Luftfederachse mit den Goldschmidt- oder an der mit den Alko-Bälgen hinten?

Denn es gibt meines Wissens nach für die Luftfederung des Alko-AMC-Chassis zwei in der technischen Ausführung völlig verschiedenen Lösungen mit ganz unterschiedlichen Bälgen. Einmal die Nachrüst-Zusatz-Luftfederung von Goldschmidt (mit 2 statt 3 verbleibenden Drehstäben im Achsrohr) und dann die Original-Alko-Voll-Luftfeder-Lösung (ganz ohne Drehstäbe im Achsrohr) .

Die Reparaturen in I und D und der ganze Super-Service hat hier ja Alko geleistet. Von da her ist zu vermuten, dass es die reine Alko-Volluftfederlösung ist. Aber am 14.05. schreibt Silverghost..."die hintere luftfederung hat ja damals goldschmitt nicht geändert ? lediglich wurde die technik von goldschmitt zusammen mit der vorderen luftfederung, die ja dann von goldschmitt kam, eingebaut und somit eine komplette technik von goldschmitt hinsichtlich der Steuerung eingebaut."?...

Dann am Rande:
Weiter vorne schreibt Michael ...."Äußerst wichtig ist nur, das die Achse spätestens alle 2 Jahre abgeschmiert wird...."

Sorry jetzt, aber um Gottes Willen so was nicht schreiben, dass sich jemand noch danach richtet. Das wäre zwar besser wie die Abschmierung ganz vergessen. Aber nach Alko MUSS die federungsmäßig ganz entlastete Achse (möglich ist auch rechts und links einzeln radweise nacheinander ) Achse spätestens alle 12 Monate oder alle 20.000 km - mit vorgeschriebenen Fetten- abgeschmiert werden - und das ist serh ernst zu nehmen. Denn nach Auskunft eines Alko-Ing. Messe Düsseldorf beträgt die Lebensdauer unter DIESEN Bedingungen eh nur gerade mal um die 100.000 km ! Ab dann haben die Lagerbuchsen allmählich schon zu viel Spiel und das Fette geht dann dort flöten. Es liegt ja in der Regel zumindest beim Neukauf bei den Mobilunterlagen stets ein Alko-AMC-Chassis-BA bei, in der auch die genaue Bezeichnung der zu verwendenden Fette-Typen aufgefürht sind - da ist alles nachzulesen.
(Auf der Messe war auch gleiches AMC-Chassis mit völlig wartungsfreiem Kugel-statt Gleitllager zu sehen. Auf meine Frage, warum Alko die denn nicht verwenden würde, statt diese Lösung mit dem abschmieren aus dem letztem Jahrhundert antwortete man mir: Wir bieten beide Lösungen an. Aber das Chassis mit den Gleitlagern ist geringfügig billiger und deshalb wird nur das von den Mobilherstellern bei uns geordert !). Und das bei DEN Preisen - herrlich.
Grüsse
Colorado
 
Beiträge: 936
Registriert: 13.01.2008, 06:43
Fahrzeug: B-SL 504 auf Fiat, Modelljahr 2007 bis 2011
spezielles zum Fahrzeug: B 504 SL Mod. 2008
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Silverghost » 23.05.2013, 16:35

hallo Colorado,
nochmals zur Klarstellung....
Womo hatte nachstehende Ausstattung beim kauf
1. Verstärkte Alko Federn vorne
2. Alko Luftfederung hinten.

Bereifung 20 " Felgen als Sonderausstattung !!!
deshalb die Entscheidung umbau auf 4 fach Vollluftferderung von Goldschmitt !!!! (hatten kürzeres Zeitfenster)

Beim Umbau bei Goldschmitt wurde mir dann gesagt, dass es nicht notwendig wäre, die hintere Luftfederung umzurüsten da die ja ok wäre.
umgestellt wurde aber hinten der einstellwinkel auf 15 grad und dann alles auf goldschmitt Elektronik eingestellt.
womo sollte so weit wie möglich abgesenkt werden damit die garagenhöhe ausreicht.
also habe ich eine Voll-Luftfederung an allen 4 rädern
Danach bzw. nach ca. 3000 km ist der hintere in Fahrtrichtung links angebrachte Luftbalg an der Hinterachse gerissen.
Hilferuf an Goldschmitt und ALKO
damals auch ohne wenn und aber kam die hilfe von ALKO...wie gesagt durch Entsendung eines Monteurs von ALKO VERONA...ins Aostatal...mehr als 200 km...!!!!
Luftbalg wurde dann ausgetauscht und danach zur sicherheit in deutschland nochmals !!!!
dann ca. 7000 km spanienrundreise nichts passiert.
auf der fahrt im april/mai 2013 dann auf Sizilien ( also 10.000 km nach Austausch ) der nächste platzer. wieder in Fahrtrichtung hinten links !!!!
Da ich das Ersatzteil aber dabeihatte (aus Erfahrung hatte ich vorsorglich 2 Luftbälge dabei)konnte der findige monteur mit tel. Unterstützung von alko Italien auf sizilien den Austausch durchführen.
nach Rückkehr in Deutschland und Überprüfung ..
Vorschlag von Alko und auch letzte woche ausgeführt !!!!: Umrüstung der Hinterachse durch ALKO (ohne langes hin und her und ohne Diskussionen)
neue luftbälge hinten, neue stossdämpfer hinten, veränderung des einbauwinkels auf 25 grad, sowie auch noch der Austausch des hinteren Querträgers am Rahmen, den ich durch aufsitzen hinten verbogen hatte !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
das mit dem abschmieren ....dazu kann ich nichts sagen da ich kein allzu sehr techn. versierter womo Fahrer bin.
habe auch keine ahnung was bei mir verbaut ist.
mache mich aber mal schlau.

So, ist der sachverhalt jetzt klar ????

Nochmals..... DAS VERHALTEN VON ALKO IST UND WAR SPITZE......
grüsse
Benutzeravatar
Silverghost
 
Beiträge: 112
Registriert: 07.01.2012, 15:18
Fahrzeug: anderer Hersteller
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Colorado » 23.05.2013, 17:35

Hi
@ Silverghost: ich danke Dir, das war serh freundlich von Dir, so eine zügige und umfangreiche Antwort.

Aber das war mir wichtig und nun ist klar: Es war die original-Alko-Voll-HA-Luftfederung - aber: Goldschmidt hatt den Winkel auf 15 grad geändert. Denn es hätte mich auch gewundert, dass ansonsten da so die Bälge von alko geplatzt .....

Aber diese Änderung hätte ich vielleicht auch nicht zugelassen. Du sagst es selbst: Alko macht gute Sachen und die wissen, warum etwas so und nicht anders ist. Denn bei dem AMC-Chassis von Alko beschreibt das Rad im Gegensatz zur Blattfeder ja eine Kreisbahn - und das alles berücksichtigt halt die Alko-Lösung sehr gut. Da hätte - meine Sicht, Goldschmidt nicht dran fummeln dürf......

Denn Goldschmidt hat da eine ganz andere Lösung und mit der Alkolösung also keine Erfahrung.
Goldschmidt setzt da - und an einerr ganz anderen Position an der Achse wie Alko, eben wegen dieser Kreisbahnbewegung der Räder, spezielle KEGEL-Bälge von Firestone ein - die ich eher für nicht so optimal halte - die Alko-Lösung presst die Bälge auch durch ihre Position an der Achse auf dieser Rad-Kreisbahn weniger schräg an und das halte ich als Lösung um Längen besser und verschleissärmer. Deshalb hat mich auch das reihenweise sterben dieser Bälge so gewundert.
Dann mal tau und gute Luf(s)t-Fahrt bzw Luftabsenkung.
Grüsse
Colorado
 
Beiträge: 936
Registriert: 13.01.2008, 06:43
Fahrzeug: B-SL 504 auf Fiat, Modelljahr 2007 bis 2011
spezielles zum Fahrzeug: B 504 SL Mod. 2008
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Silverghost » 23.05.2013, 18:30

Hallo Colorado ,
Auch ich danke dir für deine Ausführungen. Ist für mich als technischen Laien interessant zu lesen. Werde nächste Woche mal alko zur abschmierprozedur befragen.
Ich hoffe nun für mich, dass ich in Sachen luftfederung keine Probleme mehr haben werde.
Bedaure im Nachhinein, dass ich vor einem Jahr nicht geduldiger war und auf einen Termin bei alko gewartet habe.
Aber was soll's.....
Aus Erfahrung wird man klug.
Schönem Abend noch und viele Grüße
Gert
Benutzeravatar
Silverghost
 
Beiträge: 112
Registriert: 07.01.2012, 15:18
Fahrzeug: anderer Hersteller
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Silverghost » 27.05.2013, 09:56

@ colorado,

hallo,

die Info in Sachen Abschmierung der Alko Achse hat mich veranlasst, doch nochmals bei Herrn Warne nachzufragen.

grundsätzlich ist deine ausführung richtig !!!!!

ABER....wenn eine Alko Luftfederung eingebaut wurde, muss nichts abgeschmiert werden da die dann Verbauten Teile WARTUNGSFREI sind.

DAS IST DOCH SUPER !!!!! Spart mir den Aufwand und das Denken ..

grüsse
gert
Benutzeravatar
Silverghost
 
Beiträge: 112
Registriert: 07.01.2012, 15:18
Fahrzeug: anderer Hersteller
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Michael Sorgenfrey » 27.05.2013, 20:29

Hallo,
ungerechte Welt:
einfache Achse: Abschmieren erforderlich
Luxusachse: keine Abschmieren erforderlich
Gruß Michael
Reise in die weite Welt hinaus, denn etwas besseres als den Tod findest du überall. Wilhelm Busch
Wenn der Tod kommt, hat der Reiche kein Geld und der Arme keine Schulden mehr. Estländisches Sprichwort
Michael Sorgenfrey
 
Beiträge: 1997
Registriert: 05.11.2005, 18:51
Wohnort: Rheinland
Fahrzeug: B-SL 514 auf Fiat, Modelljahr 2007 bis 2012
spezielles zum Fahrzeug: 2.3 M-Jet 40 Maxi 130 PS, 4,5 to, Star Edition, VA Goldschmitt-Feder, Vollausstattung.
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Silverghost » 28.05.2013, 15:42

hallo Michael,
Luxusachse kostet auch sicherlich in der Anschaffung mehr....dafür kann man oft abschmieren .....(oder lassen)
bin aber froh, dass das für mich nicht in frage kommt.
grüsse
gert
Benutzeravatar
Silverghost
 
Beiträge: 112
Registriert: 07.01.2012, 15:18
Fahrzeug: anderer Hersteller
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon shorty » 28.05.2013, 16:12

Hallo miteinander, das oben geschriebene verwirrt mich doch ein wenig! Wenn Goldschmitt die Vollluftfederung in einem anderen Winkel montiert sind die Bälge dann stabiler oder massiver als die von Alko? Oder warum hatte ich mit meiner Goldschmittvollluftfeder auf über 50000 km keine Probleme? Ok, von der Absenkgeschichte in Nordschweden beim Reifenwechsel hatte ich ja berichtet. Aber an den Bälgen war trotz anständiger Beladung und Ausnutzung des Gesamtgewichtes von 4500kg kein Verschleiß festzustellen.
MfG Shorty
shorty
 
Beiträge: 77
Registriert: 09.07.2009, 18:14
Wohnort: Schloß Holte NRW
Fahrzeug: anderer Hersteller
spezielles zum Fahrzeug: Phönix 8200 G
Spritmonitor: 0

Re: Neue Hymer B-Klasse au mit Al-ko

Beitragvon Silverghost » 28.05.2013, 17:02

Hallo Shorty,
bin ja kein Techniker der sich bestens auskennt....aber
ich habe 2 alko luftbälge und einen goldschmitt luftbalg als Ersatzteil jetzt immer dabei ......
den goldschmitt bekam ich ja letztes Jahr nach italien nachgeschickt...brauchte ihn aber dann nicht, da alko repariert bzw. ausgetauscht hat.
ich nehme an, dass die bälge gleich sind....
allerdings hat damals goldschmitt die luftfederung hinten, also die von alko, im zuge der umrüstung auf vollluftfederung verändert, auch sicherlich deswegen, da ich eine maximale absenkmöglichkeit wollte, um ungestreift in meine garage zu kommen.
alko stellt die balgaufnahme ?? nicht auf 15 grad sondern auf 25 grad ein. das Fahrzeug kommt deshalb in fahrposition auch höher als bisher. das bedeutet, dass der andere ferderwinkel für eine Verbesserung beiträgt.
ist sicherlich laienhaft ausgedrückt...aber ich hoffe, es ist dennoch verständlich.
der Überhang an meinem womo ist doch beachtlich und für mich als Laien ist es verständlich, dass wenn der winkel bei 25 grad eingestellt ist, das fahrzeug dann hinten höher kommt, kann die Luftfederung besser arbeiten...
verschleis war ja an den bägen keiner, sondern er ist geplatzt....
das bild zeigt den geplatzten luftbalg und den damals in italien ersetzten, noch bei einstellung von 15 grad Winkel
das Fahrzeug liegt dabei ziemlich flach......jetzt ist es hinten bei fahrposition höher (davon habe ich aber noch kein foto gemacht.
[url][/url]http://abload.de/image.php?img=img_3058sao94.jpg
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Silverghost
 
Beiträge: 112
Registriert: 07.01.2012, 15:18
Fahrzeug: anderer Hersteller
Spritmonitor: 0

VorherigeNächste

Zurück zu HYMER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast